Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Reife Frauen treffen - Abenteuer unter Frauen

Das junge Mädchen Janine ist lesbisch und fühlt sich zu reifen Frauen seit langem sehr hingezogen. Der Gedanke an einer intimen Begegnung mit einer reifen Frau lässt sie nicht mehr los. Sie möchte unbedingt reife Frauen treffen, um zu wissen, wie sich ein reifer Körper anfühlt.

Attraktive ältere Dame Zuhause

In einem Chat lernt sie die 59jährige Brigitte kennen, die auch lesbisch ist und Lust auf ein erotisches Abenteuer hat. Die reife Lady lädt Janine zu sich nach Hause ein und verschafft dem jungen Mädchen ihre Erfüllung... Das ich lesbisch bin, ahnte ich schon seit meiner Jugend, doch dass es mich ausgerechnet zu älteren Frauen hinzieht, dass habe ich erst gemerkt, als ich schon 20 Jahre alt war. Ich sah mir oft erotische Videos im Internet an und diese stammten meist aus der Rubrik: "Reife Frauen treffen junge Mädels". Es faszinierte mich einfach, wenn ein reifer, gut gebauter Körper, sich an einem gerade volljährigen Mädel befriedigte. Bald begann ich darüber nachzudenken, wo ich reife Frauen treffen könnte, um diesen Spass einmal real zu erleben. Ich recherchierte im Internet und war erstaunt, wie viele Frauen und Männer in meinem Alter, reife Frauen treffen und vor allem vernaschen wollten. Ich meldete mich in diversen Chats an und bald lernte ich Brigitte kennen, eine 59-jährige Dame, die ebenso wie ich auf Frauen stand und Lust auf ein erotisches Treffen hatte. Ich gestand ihr im Chat, dass ich noch nie mit einer Frau geschlafen hatte und sie war sehr interessiert. Sie fühlte sich geschmeichelt und lud mich für den nächsten Abend zu sich nach Hause ein. Wir wohnten knapp 100 Kilometer auseinander und ich buchte aufgeregt die Fahrkarten für den Zug. Am Abend zuvor nahm ich ein ausgiebiges Bad, enthaarte meinen ganzen Körper und malte mir in meiner Fantasie aus, wie es sein würde, ihr endlich gegenüber zu stehen.

 

Der Besuch bei einer reifen Lady

Nach einer zweistündigen Bahnfahrt und einem kurzen Trip mit dem Taxi, stand ich endlich mit klopfendem Herzen vor ihrer Tür. Als sie mich herein bat, war ich so nervös wie noch nie in meinem Leben. "So so, Du bist also die junge Dame, die reife Frauen treffen möchte," begrüsste sie mich und ich nickte schüchtern. "Hübschen Busen hast Du," meinte sie und griff mir ungeniert in den Ausschnitt meiner Bluse. Auf meinem ganzen Körper breitete sich eine Gänsehaut aus, ich begehrte diese Frau schon jetzt und wir wollten uns beide nicht mit langen Gesprächen aufhalten. "Darf ich Dich anfassen?", fragte ich schüchtern und sie grinste mich an. "Du musst sogar, wer mich treffen möchte, muss mich schliesslich auch zufrieden stellen", gab sie zurück und dann begann sie langsam ihr Kleid zu öffnen und mir ihren nackten Körper zu präsentieren. Ich starrte sie fasziniert an, sie trug keine Unterwäsche unter ihrem schwarzen Samtkleid, ihr Körper war nackt, ihre Brustwarzen ragten bereits steil empor. Ich überwand meine Scheu, beugte mich nach vorn und begann zärtlich ihren Busen zu küssen. Brigittes Atem ging schneller, ich schien ein Naturtalent zu sein, denn ihre Erregung war ihr deutlich anzumerken. "Stopp", sagte sie plötzlich und schob mich von sich weg. "Nun möchte ich doch erst einmal Dir zeigen, was das besondere am reife Frauen ist". Sie zog mich ins Wohnzimmer und begann mich auszuziehen. Als ich ganz nackt vor ihr stand, schämte ich mich ein bisschen, doch ich liess mir nichts anmerken. Sie drängte mich auf einen grossen Ohrensessel und legte meine Beine über die Lehnen.

Endlich die Erfüllung

Mit einem leisen Geräusch öffnete sich meine Auster, ich war bereits feucht geworden, was meine reife Lehrerin mit einem Lächeln bemerkte. "Ich scheine Dir ja zu gefallen", sagte sie leise und schon fuhr sie mit ihren Fingerspitzen über meine intimsten Stellen. Ich keuchte auf, es erregte mich unglaublich, nie zuvor hatte ich ein solches Gefühl gehabt. "Oh das ist wunderbar", stöhnte ich und sie lachte leise auf. "So schnell kann man Dich zufriedenstellen?", fragte sie überrascht und ich wurde rot. Sie blickte mir tief in die Augen, dann senkte sie den Kopf und ihr Gesicht kam meinem Intimbereich immer näher. Ich hielt die Luft an, denn ich ahnte was kommen würde und war furchtbar aufgeregt. Noch nie hatte mich ein anderer Mensch so gesehen, mich dort berührt oder sogar geküsst. Ich war immer nur in meinen Träumen mit älteren Ladys intim geworden, dass ich es einmal real erleben würde, hätte ich nie für möglich gehalten. Als ihr Atem über meine Feuchtigkeit hauchte, zitterte ich und als sie mich endlich berührte, mit der warmen, samtigen Spitze ihrer Zunge, war ich dabei die Fassung zu verlieren. Meine Hände krallten sich in den Stoff des Sessels, meine Füsse bogen sich nach vorn und mein Puls begann zu rasen. "Entspann Dich", murmelte sie, den Kopf immer noch zwischen meinen Schenkeln vergraben und dann begann sie erst wirklich mit ihrer Kunst.

Der erste Orgasmus mit einer reifen Frau

Sie beherrschte die Kunst der französischen Liebe in wahrer Perfektion. Ich hatte schon oft Erfahrungen mit mir selbst gesammelt, mich gestreichelt, mir dabei Filme angesehen, doch was ihre Berührungen bei mir auslösten, hatte ich nie zu träumen gewagt. Es dauerte keine fünf Minuten, da überwältigte mich ein Orgasmus in nie geahnter Intensität. Als ich wieder zu Atem kam, war ich nicht mehr zu halten, denn ich wollte sie endlich ebenso fühlen, riechen und schmecken. Ich sass auf dem Sessel und zog sie zu mir heran, sie verstand was ich wollte und stellte ein Bein auf die Lehne. Ihr Schoss war einladend und feucht, die kleinen Locken schimmerten mir entgegen. Ich war wahnsinnig vor Lust und vergrub meine Finger und meine Lippen zwischen ihren Schenkeln. Ich liess mich von meiner Leidenschaft treiben, hatte keine Übung darin und wusste nicht, ob ich es richtig machte. Doch ihre Körpersprache lobte mich, denn sie klammerte sich bald an meinen Schultern fest und stöhnte ebenso erregt, wie ich kurz zuvor. Meine Hände wanderten nach oben, begann ihre Brüste zu massieren, während meine Lippen ihr einen Höhepunkt bescherten, der selbst die erfahrene Brigitte aus der Fassung brachte. Erst jetzt, nachdem der erste Druck von uns genommen war, begann wir zu reden und uns näher kennenzulernen. Für mich war bereits in diesem Moment klar, dass dies nur der Auftakt zu einem Abend der Lust werden würde und ich behielt natürlich recht.

Bildnachweise:
1. contrastwerkstatt - Fotolia