Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Parkplatz Raststätte Oberbipp Nord

Paar flirtet heftig im AutoParkplatzsex ist eine Möglichkeit, unverbindliche Sexabenteuer zu geniessen, und erfreut sich auch in der Schweiz zunehmender Beliebtheit. Das Gefühl, nicht zu wissen, wer oder was einen erwartet, lässt Männer, Frauen und Paare immer häufiger einen Parkplatz an der Autobahn ansteuern. Hier verraten Reto, Adina und Josef, welche erotischen Erlebnisse sie am Rastplatz Oberbipp hatten.

Wenn man von Zürich in Richtung Bern auf der A1 fährt, erreicht man in der Nähe von Wangen den Autobahnrastplatz Oberbipp Nord. Hier treffen sich vor allem hetero Singles und Paare zum Sex auf dem Parkplatz.

Flotter Dreier auf dem Parkplatz Oberbibb

Reto (28):

Ich bin Camionfahrer. Die Autobahn mit ihren Rastplätzen ist quasi mein zweites Zuhause. Klar, dass ich beim Parkplatzsex schon einige schöne Erlebnisse hatte. Einmal ist mir jedoch etwas ganz Besonderes passiert. Kurz nach dem Dunkelwerden fuhr ich auf den Rastplatz Oberbipp. Ich hoffte, dass ich hier ein süsses Girl finden würde, das auf der Suche nach Parkplatzsex wäre. Nachdem ich ein paar Schritte über den Rastplatz gegangen war, sah ich im Dämmerlicht zwei junge Frauen, die neben einem Kleinwagen standen, als ob sie auf jemanden warteten. Beide lächelten mir freundlich zu, sodass ich mir so Einiges mit ihnen vorstellen konnte. Ich fragte sie, ob sie vielleicht Hilfe brauchten. Sie kicherten und meinten "Cha sii ..." Alter, da ging was, da war ich mir sicher.

Meinem besten Freund schienen die beiden auch zu gefallen, denn ich spürte, wie er sich in der Hose regte. Mein Blick ging zwischen beiden hin und her. Sie hatten das gleiche süsse Lächeln und die gleichen wohlgeformten Brüste. Während ich noch überlegte, was ich als Nächstes sagen sollte, fragte die eine, ob mein Camion auch so eine kuschelige Fahrerkabine hätte. Natürlich bot ich sofort an, sie ihnen zu zeigen. Was dann kam, überraschte mich aber doch. Die beiden machten es sich sofort auf meiner Schlafstelle bequem und fingen an, sich gegenseitig zu befummeln. Na toll! Mir blieb bloss über, mich seitlich auf den Fahrersitz zu hocken, und den beiden zuzusehen, wie sie sich abknutschten und gegenseitig die prallen Titten massierten. So hatte ich mir Parkplatzsex nicht vorgestellt. Trotzdem wurde mir meine Hose immer enger.

Paar flirtet an Heckklappe stehend Ich rutschte auf dem Sitz hin und her, hörte, wie die beiden leise stöhnten. Inzwischen hatten sie ihre Hände weiter hinunter wandern lassen und befingerten sich an ihren feuchten Muschis. Na denn, mach ich's mir auch allein, dachte ich und holte meinen heissen Ständer aus der Hose. Ich wichste so schön vor mich hin und liess dabei die beiden Girls nicht aus den Augen. Plötzlich hielten sie an, sahen zu mir herüber und die eine meinte: "Chum!" Mit ein bisschen Turnerei schafften wir es, uns so zu sortieren, dass ich mit dem Rücken auf meiner Matratze lag. Über meinem Gesicht schwebte ein nasses Fötzchen, das andere nahm gerade meinen harten besten Freund in sich auf. Einfach nur geil! Während ich die eine leckte, ritt die andere auf mir. Ich wollte dieses Gefühl so lange wie möglich geniessen, aber mein bester Freund war anderer Meinung. Nachdem ich meinen Saft verspritzt hatte, kamen auch die beiden Hotties lautstark. Diese Nacht werde ich so schnell nicht vergessen.

Geburtstagswunsch

Adina (51) und Josef (49):

Vor ein paar Wochen haben wir mit viel Trara unseren einhundertsten Geburi gefeiert. Gemeinsam hatten wir tatsächlich schon so viel Lebensjahre auf dem Buckel. Kein Grund, sich einmotten zu lassen, fand ich, und wünschte mir von meinem Josef nur eins: geilen Sex. Ich wollte endlich einmal ausprobieren, wovon ich ein Leben lang heimlich geträumt hatte: Gruppensex. Josef stimmte erstaunlich schnell zu, er hatte wohl die gleichen Träume wie ich. Unsere biederen Freunde konnten wir natürlich nicht dazu einladen, und so kam Josef auf die Idee mit dem Parkplatzsex.

Wir verabredeten uns online gleich mit zwei Pärchen und hofften, dass wenigstens eins kommen würde. Als wir am Rastplatz Oberbipp ankamen, waren tatsächlich beide Verabredungen da. Zwei Pärchen, beide deutlich jünger als wir. Mir war das zunächst peinlich, aber die vier jungen Leute gaben sich ganz unbefangen. Parkplatzsex schien für sie nicht neu zu sein. Die zwei Frauen nahmen Josef an der Hand und verschwanden mit ihm im Gebüsch, während die Männer mit mir zu einem kleinen Lieferwagen gingen. Sie öffneten die seitliche Schiebetür, und ich sah darin eine grosse Matratze. Darüber hingen bunte Lichterketten. Kaum lag ich auf der Matratze, begannen sie, mich sanft zu streicheln und mir langsam die Kleider vom Leib zu ziehen.

Ich genoss die zarten Berührungen der fremden rauen Männerhände und spürte keinerlei Scheu oder Angst. Als ich völlig nackt zwischen ihnen lag, wurden ihre Berührungen fordernder. Einer fuhr mir mit der Hand zwischen die Beine und führte langsam seinen Finger in meine feuchte Pussy ein. Ein Zittern durchfuhr mich, das war pure Lust. Der andere Mann liebkoste meine Brüste, saugte an meinen Nippeln, sodass diese ganz hart wurden. Der Erste drückte mir sanft die Schenkel auseinander. Sein harter, glänzender Schwanz glitt wie von allein in mich hinein, so feucht war ich.

Während er mich mit langsamen Stössen nahm, rieb der andere seinen Speer zwischen meinen grossen Brüsten. Ich stöhnte vor Lust und Wonne und schloss die Augen. Mein ganzer Körper war wie elektrisiert, ich spürte Männlichkeit in mir, an meinen Brüsten. Hände, die mich überall berührten. Immer mehr Hände, raue und zarte. Der Mann, der eben noch in mir war, zog sich zurück. Im nächsten Moment drang wieder ein harter Schwanz in mich ein. Praller noch als der erste, stiess er mich in einem Rhythmus, der mir seltsam bekannt vorkam. Ich gab mich ihm ganz hin, während gleichzeitig überall Hände und Münder waren, die mich streichelten und liebkosten. Nach langer Zeit hatte ich wieder einen Orgasmus, und was für einen! Schwer atmend öffnete ich die Augen und sah in Josefs Gesicht. Er hatte mich zum Höhepunkt getrieben, während die vier jungen Leute meinen Körper verwöhnt hatten.

Ich gebe zu, ich hatte mir Parkplatzsex ganz anders vorgestellt. Verruchter. Weniger zärtlich. Meine Erwartungen wurden so weit übertroffen, dass wir seitdem bereits drei weitere Male junge Pärchen zum Parkplatzsex trafen. Und wir werden sicher noch lange so weiter machen.

Entdecken Sie weitere Parkplätze für geile Abenteuer

Haben Sie beim Lesen Lust bekommen, auch so aufregenden Parkplatzsex wie Reto, Adina und Josef zu erleben? Dann melden Sie sich gleich bei Treffpunkt18 an. Finden auch Sie passende Sexpartner. Online ist das ganz einfach. Sie geben anonym ihre Wünsche ein: Homo, Hetero, One Night Stand, Gruppensex, BDSM, Fetisch ... erlaubt ist alles, was Spass macht. Auch in Ihrer Nähe gibt es Männer, Frauen und Paare, die sich zum Parkplatzsex verabreden. Probieren Sie es noch heute aus.

Entdecken Sie weitere Parkplätze in der Schweiz, auf der es heiss zur Sache geht. Lesen Sie, was der attraktive Mathias bei seinen Aufenthalten auf der Autobahnraststätte Windrose bereits alles erlebt hat.

Auch die reife Ramona kann über ein geiles Abenteuer mit einem deutlich jüngeren Unbekannten berichten. Mit diesem heissen Radfahrer hat sie sich auf dem Parkplatz Rheineck vergnügt.

Für das Pärchen Sascha und Fabienne boten sich auf dem Parkplatz Matzingen zahlreiche Gelegenheiten, sich richtig geil auszuleben mit anederen Pärchen.

Max und Sabine sind zwar bereits um die 50, aber langweilig sind sie deshalb noch lange nicht. Mit ihrem Wohnmobil machen sie regelmässig den Parkplatz Oberengstringen unsicher und laden andere Paare zu sich ein.

Bildnachweise
Bild1 Wisky © - Fotolia.com
Bild2 Ken Hurst © - Fotolia.com