Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Bettentest nach Feierabend - 2 Erfahrungsberichte zu Milf treffen

Manuel hat eine sexuelle Leidenschaft: Eine Milf treffen. Mit Sandra wurde das sexy Date besonders lustig. Kann Christian durch einen Seitensprung seine Frau glücklich machen? Und warum findet er den Barfüsserplatz in Basel so geil?

Paar beim Liebesakt

Manuel mag's reif und knackig

Schon als Lehrbub fühlte ich mich zu älteren Frauen hingezogen. Es gab damals eine bei uns im Büro, Elvira. In ihrer Nähe wurde mir regelmässig heiss und manchmal auch die Hose eng. Irgendwann fasste ich mir ein Herz und offenbarte mich ihr. Elvira war freundlich, aber bestimmt. Sie gab mir einen Korb. Ähnlich verhielt sich eine Freundin meiner Mutter. Als ich sie eines Tages direkt fragte, lachte sie und erklärte, der Sohn ihrer besten Freundin sei für sie tabu. Das hiess also, grundsätzlich wäre sie nicht abgeneigt gewesen. Dieses Erlebnis machte mir Mut. "Entjungfert" hat mich eine 45-jährige Kroatin, die im Sommer in unserer Dorfbeiz kellnerte. So richtig klassisch, Samstagnacht im Heuschober. Damals war ich 17. Heute, mit 22, kann ich eine Milf treffen, so oft ich will. Im Internet findest Du alles. Über Treffpunkt18 suche ich mir bei Bedarf eine Dame, die mir gefällt und die auf jüngere Männer steht. So wie Sandra. Porträt von einem jungen MannEs begann wie immer. Ich entdeckte Sandras Foto im Portal. Sie war 39 und musste sich gerade erst angemeldet haben. Das machte mich besonders scharf, denn ich wollte der Erste sein, mit dem sie über diese Plattform Sex haben würde. Im Chat tauschten wir uns über Vorlieben, Hobbys und unsere Jobs aus. Sandra arbeitete in einem Möbelgeschäft in Zürich, das sich auf Wasserbetten spezialisiert hatte. Das fand ich geil! So kam ich auf die Idee, nicht bis zu unserem Date am Samstagabend zu warten. Normalerweise fuhr ich nach Feierabend direkt mit der Bahn nach Meilen, wo ich in einem winzigen Souterrain-Appartement zu Miete wohnte. Am Donnerstagabend machte ich einen Umweg und schlenderte wenig später durch lange Gänge mit ordentlich aufgereihten Wasserbetten.Es war kurz vor Feierabend und ausser mir kein Mensch zu sehen. Ich warf mich probehalber auf ein Bett und überlegte, wie es wohl wäre, darauf Sex zu haben. Auf einem Wasserbett hatte ich noch nie gevögelt. Nachdem ich ein paar Mal spielerisch auf und ab gefedert war, stand plötzlich Sandra neben dem Bett. "Manuel", fragte sie erstaunt. "Was machst du denn hier?" Mein Blick wanderte von ihrem Gesicht abwärts und blieb an ihren grossen runden Brüsten hängen. Spontan antwortete ich: "Eine Milf treffen." Sandra lachte und warf dabei neckisch den Kopf mit den krausen dunklen Locken nach hinten. Das gefiel mir. Alles an ihr gefiel mir. Und meinem kleinen Freund in der Hose ebenfalls. Als Sandra mir verriet, dass sie als Einzige noch Dienst hatte, gab es für mich kein Halten mehr. Wie zum Spass griff ich nach ihrer Hand und zog sie zu mir auf das Wasserbett. Es schaukelte wie auf einem Hochseedampfer, sodass Sandra sich instinktiv an mir festhielt. Die Schaukelei war witzig, wir kicherten umher, während wir versuchten, uns gegenseitig abzutasten. Ich hüpfte dabei weiter auf und ab, was zu manchen "Fehlgriffen" führte, bei denen Sandra mit gespielter Entrüstung aufschrie. Irgendwie schafften wir es, uns dabei wenigstens teilweise zu entkleiden. Jetzt waren wir beide richtig scharf. Ich nahm Sandra erst von vorn, dann von hinten, sie ritt auf mir und ich rieb meinen strammen Lümmel zwischen ihren grossen prallen Brüsten. Immer wieder lachten wir, weil das Wasserbett zwar unseren Rhythmus verstärkte, aber wir dabei des Öfteren das eigentliche Ziel verfehlten. Ehrlich gesagt, habe ich noch nie so viel gelacht wie bei dieser Nummer. Bis ich das Plätschern hörte. Auch Sandra erstarrte plötzlich mitten in der Bewegung. Sie sprang vom Bett und schrie auf: "Schiissdräck", denn sie stand mitten in einer Pfütze. Eine Kammer des Wasserbettes war wohl geplatzt. Ganz Gentlemen, wollte ich Sandra beim Beseitigen der nassen Überraschung helfen. Aber sie meinte, da kämen jetzt höchstens acht Liter raus und das könnte man am nächsten Morgen aufwischen. "Dann sieht es so aus, als sei das über Nacht einfach passiert", sagte sie. "Das kam schon mal vor. Ist ja zum Glück immer nur eine Kammer, da schwimmt hier nichts weg." Wir beseitigten schnell alle Spuren, die auf unser Treffen hindeuteten und machten, dass wir davon kamen. Es war stockfinster draussen, als wir gemeinsam das Möbelgeschäft verliessen. Sandra schloss sorgfältig die Tür ab. "Was ist nun eigentlich mit Samstag?", wollte sie wissen, bevor sie in ihr Auto stieg. "Da werde ich eine richtig geile Milf treffen", antwortete ich und zwinkerte ihr zu.

Christian massiert seiner Milf die Füsse

Ich bin Christian, 25 Jahre alt, und ich habe eine Frau, zwei Kinder und drei Probleme. Wobei, was die Probleme betrifft, kann ich heute besser "hatte" sagen. Zum Glück! Als Claudia und ich heirateten, waren wir beide gerade 20 geworden. Im selben Jahr kam unsere erste Tochter auf die Welt, zwei Jahre später die zweite. Ich liebe meine Frau, und ich liebe meine süssen beiden Mädchen. Reife, attraktive Frau mit blondem Haar Daher auch die drei Probleme: Ich stehe auf ältere Frauen. Ich habe einen Fussfetisch. Und ich möchte meine kleine Familie nicht verlassen, auch wenn es für meine Frau auf dieser Welt nur Blümchensex gibt. Um nicht auf Dauer unglücklich zu sein, suchte ich einen Ausweg aus dem Dilemma und fand ihn bei Treffpunkt18.ch Claudia weiss nichts davon, aber sie ist glücklich, dass ich nicht mehr so übellaunig bin, wie ich es eine Zeitlang war. Wenn ich eine heisse Milf treffen kann, bin ich danach ein oder zwei Wochen ganz relaxed. So ging es mir auch mit Ines. Sie ist 41, klein und rundlich und arbeitet als Zugbegleiterin bei der SBB. Allein wenn ich daran dachte, dass sie den ganzen Tag auf den Beinen ist und wie ihre kleinen Füsse davon anschwellen, wurde ich total geil. Ich musste diese Milf treffen! Ines war ganz cool, selbst als ich ihr im Chat von meinem Fussfetisch erzählte. Sie freute sich darauf, dass ich ihr nicht nur die Pussy, sondern auch die Füsse massieren würde, schrieb sie. Weil Ines im Schichtbetrieb arbeitete und ihre Kinder bis spätnachmittags in der Schule waren, konnten wir uns schon am frühen Nachmittag treffen. Claudia sollte ja nichts merken. Mein Chef akzeptierte, dass ich Überstunden abbummeln wollte und so konnte ich schon am Mittag den Baumarkt verlassen. Dass ich mit der Tram genau bis zum Barfüsserplatz fahren musste, fand ich witzig und sehr passend. Dieser zentrale Platz in Basel musste doch jedem Fussfetischisten ein Grinsen ins Gesicht treiben. Ines wohnte in einer kleinen Seitenstrasse im Dachgeschoss eines alten Patrizierhauses. Mir gefiel, dass sie mutig genug war, mich dorthin zu bestellen.Ines! Wie soll ich sie beschreiben? Alles an ihr war klein und rundlich. Ihre Hände, ihre Brüste, ihre blonden Löckchen. Vor allem aber ihre Füsse. Mann hält die Beine einer Frau an seinen Körper gepresst Ihr Anblick liess mich Dankbarkeit empfinden, dass ich diese Milf treffen durfte. Ines bestand darauf, dass ich zuerst ihre Füsse massierte, die offensichtlich angeschwollen waren. Als ich ihr die Schuhe auszog, sah ich, dass diese tiefe Abdrücke hinterlassen hatten. Ich widmete mich Ines' Füssen voller Hingabe. Ich küsste, leckte und streichelte sie. Trotz meines jugendlichen Alters bin ich auf diesem Gebiet erfahren genug, einer Frau Wonnelaute zu entlocken. Wenig später kam für Ines die Gelegenheit, sich zu revanchieren.Wir waren inzwischen vom Sofa auf den flauschigen weissen Teppich gerutscht und meine Zunge wanderte über Ines' Körper, um alle Rundungen zu erkunden. An ihrer wärmsten, weichsten Stelle verweilte ich und begann sie zu lecken. Während sie schon wieder diese kleinen verzückten Laute von sich gab, griff ich mit meiner rechten Hand ihren linken Fuss und führte ihn an meinen harten Penis. Die erste Berührung liess mich wie elektrisiert zusammenfahren. Ich wollte mehr, immer mehr und begann ihren Fuss über mein bestes Stück zu rubbeln. Ines machte eifrig mit und holte mir so richtig schön einen runter, während ich sie weiter leckte. Wir kamen fast gleichzeitig und lagen danach noch eine Weile nebeneinander auf dem kuscheligen Teppich. Gerade wollte ich Ines zu einer zweiten Runde überreden, da sprang sie auf. Sie sah mich ganz erschrocken an und meinte, ihre Kinder kämen gleich nach Hause. Schade. So nahm dieses Abenteuer sein vorläufiges Ende. Ich kaufte auf dem Heimweg noch ein paar Blumen für Claudia. Seitdem logge ich mich auch weiter regelmässig bei Treffpunkt18 ein. Alle Beteiligten sind glücklich und nur darauf kommt es an, oder?

Sex, der Ihnen gefällt

Haben auch Sie besondere sexuelle Vorlieben, die Sie zuhause nicht ausleben können? Dann sollten Sie es vielleicht wie Christian machen und eine erfahrene Milf treffen, die Verständnis für Ihre Wünsche hat. Oder möchten Sie sich einfach überraschen lassen und ein ähnlich lustiges Sex-Date erleben wie Manuel und Sandra? Auf Treffpunkt18.ch finden auch Sie den passenden Partner oder die passende Partnerin für einen heissen One Night Stand, einen prickelnden Flirt, einen Seitensprung oder eine knisternde Affäre. Sie sehen, Sie sind nicht der Einzige, der gern eine Milf treffen möchte. Es gibt genügend reife Frauen, die nur auf Sie warten. Melden Sie sich noch heute bei Treffpunkt18.ch an und lassen Sie sich überraschen. Natürlich kostenlos und unverbindlich.