Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Die Verführung der fremden Frau

Miranda hatte lange überlegt, ob sie die heisse Lady aus der Fickanzeige anschreiben sollte. Sie hatte keine Freundin, die ebenso ihre Bi-Neigung ausleben wollte, und aus diesem Grund auf ein Abenteuer mit ihr eingehen würde. Doch Miranda wollte nicht länger warten und wünschte sich nichts sehnlicher, als ihren Traum beim Sex mit einer Frau zu verwirklichen. Ein Freund riet ihr dazu, sich doch im Internet nach einer Sexpartnerin umzusehen und sich auf ein Abenteuer ganz ohne Verpflichtungen und ohne Schmeicheleien einzulassen.

Frau wird von einer anderen Frau von hinten umfasst

Ihre Finger flogen über die Tasten und sie schrieb, ohne ihre Worte zweimal zu überlegen. Ehe sie der Mut verliess, sendete Miranda ihre Nachricht ab, schloss den Laptop und machte sich für die Arbeit fertig. Den ganzen Tag dachte sie nicht mehr über ihre Worte nach und hatte ihre Frage an die gutaussehende Lady, die sich in der Annonce Linda nannte, zum Feierabend bereits vergessen. Sie setzte sich an den Laptop, wollte noch schnell ihre Emails checken und sich dann mit einem Freund in der Bar treffen. Ihr Herz klopfte bis zum Hals, als sie die Email der fremden Frau entdeckte und sie mit einem zittrigen Klick auf den Button öffnete.

Heisse Worte und exklusive Versprechungen

In allen Einzelheiten beschrieb Linda in ihrer Email, was sie mit Miranda anstellen und wie sie ihren Körper verwöhnen würde. Miranda spürte, wie ihr die Röte ins Gesicht schoss und wie sich ein Kribbeln in ihrem ganzen Körper ausbreitete. Die Verabredung mit Mirko musste wohl warten, denn sie wollte nichts dringender, als Lindas Vorschlag zuzustimmen und den heutigen Abend mit der erotischen Unbekannten verbringen. Wenn Du Zeit hast, sei um 19 Uhr am Denkmal im Park. Ich erwarte Dich und würde mich freuen, wenn Du keine kalten Füsse bekommen hast. Miranda las die Zeilen immer wieder und merkte, dass allein die Worte der Fremden nicht spurlos an ihr vorbei gingen. Wie würde es erst sein, wenn Linda ihren Körper berührte und ihre weichen Hände über ihre Haut wandern liess? In ihrer unaufhaltsam steigenden Erregung vergass sie sogar, die Verabredung mit Mirko abzusagen und zog ihr kurzes, hautenges Kleid an. Die Unterwäsche liess sie bewusst weg und stieg in ihr Auto, um pünktlich am Treffpunkt zu sein. Schon von Weitem sah sie die Blondine mit der weiblichen Figur, die in einem hautengen weissen Kleid am Denkmal stand und ihren Blick über den in der Dämmerung liegenden Park schweifen liess. Miranda näherte sich und spürte, wie ihr Herz bei jedem Schritt lauter pochte. Linda würde ihre Aufregung sofort spüren, dachte sich Miranda und schämte sich, dass sie nicht cooler und gelassener auftreten konnte. Doch als Linda sie erblickte, kam sie ihr ein paar Schritte entgegen und schloss sie in ihre Arme. Die Begrüssung endete in einem innigen Kuss, der nicht nur Lust auf mehr machte, sondern auch einiges versprach und Mirandas Erregung steigen liess.

Zwei Frauen küssen sich

Einfühlsamer als jeder Mann

Linda redete nicht lange, sondern ergriff Mirandas Hand und zog sie mit sich hinter das Denkmal. Im Schutz der Dunkelheit wanderten die Hände der erfahrenen und sehr attraktiven Frau über Mirandas Körper, berührten ihre Brust und fuhren wie selbstverständlich unter den kurzen Rock. Sie stöhnte auf, was Linda mit einem ihre Lippen verschliessenden, sehr innigen und fordernden Kuss unterband. Nun konnte Miranda ihre Hände nicht länger bei sich behalten und liess sie sanft über das Dekolletee über dem weiten Ausschnitt von Linda wandern. Diese presste ihren Körper an die Gespielin und liess sie spüren, dass sie ruhig ein wenig härter zugreifen und ihre Lust offen zeigen konnte. Behände öffnete Linda Mirandas Reissverschluss auf dem Rücken und das Kleid fiel zu Boden. Ohne ihre Lippen von Mirandas Mund zu nehmen, öffnete sie ihr eigenes Kleid und stand in göttlicher Pracht vor ihrer nackten Gespielin. Linda zog die schöne Frau mit sich, sie liessen sich ins weiche Gras fallen. Nur ein Handgriff noch und Linda hielt das in der Hand, was Miranda gleich auf den Gipfel der Lust führen und ihr einen unvergleichlichen Höhepunkt bescheren würde. Ob das leise Summen des Vibrators von Spaziergängern im Park gehört wurde? Miranda fand keine Zeit, sich weitere Gedanken darüber zu machen. Denn als Linda sie mit dem Luststab verwöhnte und ihren Körper dazu im Takt auf Miranda bewegte, vergassen die beiden alles um sich herum und ergaben sich den fordernden Händen, den innigen Küssen und dem vibrierenden Stab in ihren vor Gier schwitzenden Körpern. Ein spitzer Schrei entfuhr ihnen, als sie fast zeitgleich kamen und sich in der Gier ihrer Leidenschaft verfingen. Ihre Zungen umspielten sich und Miranda spürte ein Gefühl, wie sie es bei einem Mann noch nie erlebt hatte.

Nur heisser Sex unter freiem Himmel

Mit einem Klick hörte es auf zu vibrieren, ohne dass sich die beiden Frauen voneinander lösten. Miranda genoss die heissen Küsse, die Hände auf ihren empfindlichen Brustwarzen und spielte gedankenverloren im langen blonden Haar ihrer Sexpartnerin. Als Lindas Höhepunkt abebbte und die Frau wieder in der Lage zum Sprechen war, rappelte sie sich auf und Linda fragte Miranda, ob sie ebenso intensiv gekommen war. Sie war sprachlos und konnte auf diese Frage nur mit einem Nicken antworten. Ohne ein weiteres Wort zog sich Linda an, verschloss ihr Kleid und verstaute den Vibrator wieder in ihrer Handtasche. Sie nickte ihrer Gespielin noch einmal kurz zu und verschwand. Schnell zog sie sich an, sah sich um und stellte fest, dass sie allein im dunklen Park war. Ein Blick auf die Uhr zeigte ihr, dass es noch nicht 21 Uhr war und sie daher noch pünktlich zum Treffen mit Mirko kommen würde. Sie überlegte, ob sie ihm von diesem Sextreffen erzählen sollte und entschied sich dagegen. Auch wenn ihm ihr befriedigter Blick sicherlich nicht entgegen würde, wollte Miranda diesen Augenblick in keinem Fall teilen und entschied sich dafür, dass sie das Erlebnis totschweigen würde. Eines konnte sie aber nicht vermeiden. Als sie an diesem Abend allein nach Hause kam, sah sie sich erneut Annoncen an und schickte einige Emails an heisse Frauen, die wie sie Interesse an einem lesbischen Abenteuer ohne Verpflichtungen als Wunsch angaben.

Bildnachweise:
1. Bild © woyzzeck - Fotolia
2. Bild © tomalu - Fotolia