Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Leben und Wohlfühlen nach Feng Shui

Feng ShuiDie Begriffe Feng und Shui stammen aus der chinesischen Sprache und bedeuten übersetzt "Wind" und "Wasser". Diese beiden Elemente sollen beim traditionellen Feng Shui dafür sorgen, dass Sie sich wohl und im Einklang mit sich selbst fühlen. Eine massgebliche Rolle spielt das sogenannte "Chi", was als Synonym für Ihre Lebensenergie steht.

Was ist Feng Shui?

Durch spezielle Einrichtungsmethoden beim Feng Shui soll erreicht werden, dass Ihre Lebensenergie, das Chi, besser durch die Wohnräume fliessen und Sie positiv beeinflussen kann. Ziel des besonderen Einrichtungsstils soll sein, dass Sie sich wohl in Ihren eigenen vier Wänden fühlen und einen Ort finden, an dem Sie geborgen, heimisch und aufgehoben sind. Das eigene zu Hause ist von elementarer Wichtigkeit für Ihr Wohlbefinden, an keinem anderen Ort können Sie Ärger, Kummer und auch Stress ablegen und sich wieder ganz auf sich selbst besinnen. Herbei spielt die Harmonie eine zentrale Rolle, genauso wie beim Yoga, bei der körperliche und geistige Übungen die Persönlichkeit gefestigt werden soll.Feng Shui hat seine Herkunft in China und wird dort bereits seit über 3500 Jahren praktiziert. Aufgebaut wurde die besondere Einrichtungsleere anhand der Lebens- und Denkweise der chinesischen Wissenschaft. Laut dieser ist jedes Details dieser Welt, dieses Universums, einer der fünf Elemente zuzuordnen. Zu den fünf Elementen gehören Wasser, Feuer, Erde, Holz und Metall.Feng Shui hat den Zweck, eine besondere Harmonie zwischen Mensch und Umwelt herzustellen, indem das Chi gestärkt wirkt. Die Lebensenergie kann in einer achtlos eingerichteten Wohnung blockiert und am Fluss gehindert werden. Durch eine Einrichtung nach Feng Shui wird dafür gesorgt, dass das Chi neue Fliesskraft erhält und Sie somit stärkt und kräftig. Doch die traditionelle, chinesische Lehre kann noch mehr, so soll das Gesundheitsgefühl gekräftigt und die innere Ruhe gestärkt werden.

Lebensenergie

Damit jedoch überhaupt die Energie des Chi fliessen kann, ist ein Wechselfluss erforderlich. Ein wenig ist es wie beim Strom, der auch nur durch negative und positive Energie im Fluss gehalten werden kann. Beim Feng Shui werden die Energien aus Yin und Yang gewonnen, die zwei gegensätzlichen Pole der chinesischen Wissenschaft.

Die Lebensenergie, das Chi

BuddhaViele Menschen leben unbedacht, erledigen ihre Aufgaben und stellen sich nur selten die Frage, woher sie eigentlich die Energie für all das nehmen. Wenn es nach der chinesischen Wissenschaft geht, ist diese Frage nur mit dem Chi zu beantworten. Das Chi ist verantwortlich für das Wohlbefinden und die Kraft, die uns Menschen den täglichen Alltag bestreiten lässt. Doch die Energiereserven eines Menschen sind nicht unerschöpflich und Blockaden in Alltag und Einrichtung können dafür sorgen, dass das Chi nicht mehr richtig fliessen kann. Mittels Feng Shui ist es möglich, dem Chi wieder zu seinem natürlichen Fluss zu verhelfen und dafür zu sorgen, dass die Lebensgeister neu geweckt werden.Um sich das Chi einmal bildlich vor Augen zu rufen, stellen Sie sich eine tanzende Frau mit einem langen, wallenden Gewand vor. Sie bewegt sich schwebend, leicht durch Ihre Wohnung, Sie betritt Ihre Räume, umkreist den Tisch, schwebt zwischen Bücherregalen entlang und verabschiedet sich dann wieder aus diesem Raum, um den nächsten zu besuchen. Geöffnete Fenster, Kamine und Türen sorgen auch dafür, dass das Chi den Wohnraum verlassen kann und im Fluss bleibt. Gibt es nun Blockaden in den Wohnräumen, kann das Chi nicht mehr ungehindert fliessen und es kommt zu Schwierigkeiten. Mittels Feng Shui haben Sie die Möglichkeit Blockaden zu beseitigen und für neue Flusskraft zu sorgen.

Der Lageplan des Feng Shui

Wenn Sie sich für die Einrichtung nach Feng Shui interessieren, können Sie den Lageplan des sogenannten Bagua zur Orientierung benutzen. Anhand dieses Plans soll es Ihnen gelingen, vorhandenen Raum optimal auszunutzen und aufzuteilen. Der Lageplan besteht aus acht unterschiedlichen Lebensbereichen und ist in einem Quadrat angeordnet. In der Mitte befindet sich das Chi, das Zentrum des Lageplans. Eingeteilt ist der Lageplan in folgende Lebensbereiche:Reichtum, Ruhm, Partnerschaft (in der oberen Reihe)Familie, Chi, Kinder (in der mittleren Reihe)Wissen, Karriere, hilfreiche Freunde (in der unteren Reihe)Um den Lageplan nach Bagua auf Ihren eigenen Wohnraum anzuwenden, müssen Sie einen Grundriss entwerfen und diesen unter das Bagua legen. Achten Sie darauf, dass sich der Eingang in den Lebensbereichen der unteren Reihe befindet. Jeder Bereich des Plans steht für verschiedene Einrichtungsfarben- und Elemente, die dort umgesetzt werden sollen. Dadurch wird der Fluss des Chi verbessert.

Folgende Einrichtungstipps gibt es bei den einzelnen Lebensbereichen:

Fünf ElementeLebensbereich Reichtum:Von diesem Bereich werden finanzielle Sicherheit, positive Erfahrungen und angenehme Erlebnisse widergespiegelt. Gegenstände, Möbel und Accessoires, die an derartige Dinge erinnern, gehören in diesen Bereich des Hauses. Farblich sollte hier eine harmonische Mischung aus Grün und Rot dominieren.Lebensbereich Ruhm:Die Wahrnehmung durch Freunde, Familie und Fremde wird vom Lebensbereich Rum repräseniert. Helles Licht, helle Möbel und rote Farbe sollten diesen Bereich des Hauses dominieren. Der Bereich des Lebensraum dient nach der Feng Shui Lehre der Orientierung zum richtigen Lebensweg.Lebensbereich Partnerschaft:Feng Shui asoziiert Partnerschaft mit Wohlbefinden und sieht vor, dass sich Menschen in diesem Bereich des Lebensraums gern aufhalten. Der ideale Ort für eine Sofalandschaft, Sitzmöbel oder einen gemütlichen Tisch, an dem Mahlzeiten gemeinsam eingenommen werden. Gelbliche Farbtöne, Rose und Weiss sollten hier dominieren.Lebensbereich Familie:Ob Erbstücke von Grossmutter, die liebgewonnenen Familienfotos oder einzelne Bilder mit unvergesslichen Erinnerungen, sie alle gehören in diesen Lebensbereich nach der Lehre des Feng Shui. Der Bereich steht für die Bindung zwischen Familie und Ahnen und soll ein Stück Erinnerung bleiben.Lebensbereich Chi:Das Chi ist das Zentrum des Hauses, hier fliesst alle Energie zusammen und verteilt sich neu. Hier dürfen nach Feng Shui keine Möbel aufgestellt werden. Farblich sollte das Chi und Ocker- und Gelbtönen gehalten sein.Lebensbereich Kinder:Der Bereich Kinder ist ein Ort, an dem immer wieder gestaltet und geschafft wird. Die persönliche Kreativität spielt hier eine grosse Rolle, sie wird durch den Fluss des Chis stimuliert und gefördert. Kein Ort im Haus eignet sich besser für ein Atelier, ein Arbeits- oder Musikzimmer.Lebensbereich Wissen:Der Bereich Wissen steht für Erkenntnisse, Bildung, Schaffung von neuem Willen. Hier sind Bücher, Heimbibliothek oder Studierzimmer sehr gut untergebracht. Grüntöne sind nach Lehre des Feng Shui die ideale, farbliche Gestaltung in diesem Lebensbereich.Lebensbereich Karriere:Die Karriere ist ein wichtiges Standbein der meisten Menschen und so steht dieser Lebensbereich für den Lebensweg eines jeden einzelnen. Eine helle und klare Gestaltung hilft bei der Orientierung und Kraftsammlung. Blau ist die Farbe, die in diesem Bereich die Hauptrolle spielen darf.Lebensbereich hilfreiche Freunde:Beschützt werden, Unterstützung erhalten und aufgefangen werden sind elementare Bestandteile in diesem Lebensbereich. Hier sollte Freundlichkeit und Offenheit dominieren, Blumen und Edelsteine sind hier willkommen. Farblich dominieren Schwarz, Grau, Silber und Weiss diesen Bereich.

Die fünf Elemente beim Feng Shui

Auch die bereits erwähnten, fünf Elemente spielen bei der Einrichtung nach Feng Shui eine grosse Rolle. Jeder Bereich des Wohnraums ist einem Element zugeordnet und je nach Zuordnung sind andere Einrichtungsstile empfehlenswert, um die Kraft des Chi zu stärken.

Fünf ElementeIm Bereich Holz:In den Lebensbereichen Reichtum und Familie herrscht Holz als Element vor. Holzbereiche werden in grünen Farbtönen behalten und sollten Möbel aus Holz, Korb und Elemente aus Bambus oder Baumwolle enthalten. Auch Pflanzen dürfen in Lebensbereichen mit dem Element Holz vorkommen.Der Bereich Feuer:Rot, Orange und der Lebensbereich Ruhm sind elementare Bestandteile des Elements Feuer. Ein Kamin passt hier perfekt hinein, alternativ oder zusätzlich sind auch Lampen und Kerzen gute Einrichtungsgegenstände. In diesem Bereich dürfen die Möbel spitze Formen und Kanten haben.Der Bereich Erde:Erdtöne wie Gelb und Braun sollten hier dominieren. Laut der Lehre der Feng Shui werden die Lebensbereiche Wissen, Chi und Partnerschaft dem Element Erde zugeordnet. Hier sind Terrakottagegenstände, Keramik, Ton, Porzellan und Leinen gut aufgehoben.Der Bereich Metall:Das Element Metall herrscht in den Lebensbereichen Kinder und hilfreiche Freunde vor. Hier sind runde Formen bei Möbeln von Vorteil, auch Gläser und Kristalle passen hier hin. Die Farben Weiss, Silber und Gold dürfen dominieren und die Lebensbereiche repräsentieren.Der Bereich Wasser:Lediglich der Lebensbereich Karriere wird dem Wasser zugeordnet, dominierend sind hier die Farben Violett und Blau. Die Möbel und Accessoires dürfen schwungvoll und unregelmässig sein, Aquarien fühlen sich in diesem Bereich besonders wohl. Auch ein Zimmerbrunnen kann dafür sorgen, dass das Chi kraftvoll fliesst.

Feng Shui Erfahrungen dank Treffpunkt18

Wenn Sie sich für das Leben und die Einrichtung nach Feng Shui interessieren, aber bislang noch keinen Partner gefunden haben, mit dem Sie Ihre Interessen teilen können, melden Sie sich doch jetzt gleich bei Treffpunkt18 an. Hier finden Sie gleichgesinnte Menschen und können gemeinsam Ihre Energien fliessen lassen. Ein Hobby zu teilen bedeutet immer auch Wissen zu vermitteln und zu erhalten. Dank Treffpunkt18 können Sie Ihren Horizont erweitern und gleichzeitig nette Menschen kennenlernen. Doch auch abseits von Feng Shui gibt es bei Treffpunkt18 vieles zu entdecken, erotische Treffen, Treffen für Homosexuelle oder spannende Swingerabenteuer warten auf Sie.

Bildnachweise:
Bild1: psdesign1 © Fotolia.com
Bild2: Masson © Fotolia.com
Bild3: Pixelrohkost © Fotolia.com
Bild4: Haas © Fotolia.com
Bild5: Africa Studio © Fotolia.com
Nach oben