Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Einfach Porno selber drehen

Movie ClappperEs kann reizvoll sein, einen eigenen privaten Porno zu drehen, um sich dann beim nächsten Sex selbst zuzuschauen und einzuheizen. Einfach Porno drehen? Das ist leichter gesagt, als getan. Denn Aufnahmen mit der Handykamera sind meisten verwackelt und unscharf. Wenn Ihr einen privaten Film drehen möchtet, solltet Ihr die folgenden Tipps lesen, denn so gelingt Euch das Filmen besser.

Tipp 1 - gute Ausstattung und perfekte Beleuchtung

Wenn Ihr nicht unbedingt ins professionelle Filme drehen möchtet, werdet Ihr vermutlich keine teure Kameraausrüstung besitzen. Das ist auch gar nicht notwendig, denn eine durchschnittliche Kamera ist vollkommen ausreichend, da auch mit diesen Modellen gute Filme möglich sind. Ihr solltet die Kamera allerdings nicht in der Hand halten, sondern auf einem festen Platz fixieren. Dafür eignet sich ein Stativ. Denkt daran, geeignete Lichtquellen zu verwenden, da eine angemessene Ausleuchtung. Testet vorher, welche Beleuchtung am besten für Euer Vorhaben geeignet ist. Aufnahmen bei Tageslicht sind authentischer.

Tipp 2 - wählt das richtige Outfit inklusive Zubehör

Einfach Porno? Die Auswahl geeigneter Outfits ist ebenfalls wichtig, denn Ihr solltet Euch beim Dreh wohlfühlen. Ihr werdet Eure Kleidung während der Dreharbeiten ausziehen, aber zu Anfang solltet Ihr schon sexy gekleidet sein. Wenn Ihr Sextoys mögt, sollte Ihr auch diese sorgsam auswählen. Vermeidet es allerdings, Outfits anzuziehen, die nicht zu Euch passen, denn das würde Euch verstellen und die Qualität des Filmes mindern. Bei Rollenspielen allerdings könnt Ihr Euch austoben.

Tipp 3 - Dekoration und Accessoires für den Dreh

Blonde Frau in weissen DessousVerwendet geeignete Dekoration und Accessoires, um eine erotische und entspannte Atmosphäre zu schaffen. Beim Outdoor-Dreh solltet Ihr darauf achten, dass Ihr gemütlich liegen könnt, zum Beispiel auf dicken Matratzen oder Decken. Dreht Ihr den Film zu Hause, ist es vorteilhaft, alle privaten Gegenstände zu verdecken. Hierfür könnt Ihr grosse farbige Tücher verwenden, die Ihr einfach über die gewünschten Gegenstände drapiert. Sollte Euch etwas freier Platz zur Verfügung stehen, könnt Ihr Euch auch eine riesige Liegewiese schaffen, damit Ihr Raum für Action habt. Einfach Porno - nun können die Dreharbeiten starten.

Tipp 4 - der richtige Ort

Als Drehort ist jede Location geeignet, an der Ihr Euch wohlfühlt und ungestört bleibt. Das kann Eure Wohnung, ein Hotelzimmer, ein ruhiges Fleckchen am Strand oder auch jede andere Raum sein. Nehmt Euch immer genug Zeit für die Vorbereitung. Wenn Ihr einen Outdoor-Film dreht, sucht Euch am besten einen schönen und warmen Tag aus. Einfach Porno in der Öffentlichkeit drehen? Dann achtet darauf, dass Ihr kein öffentliches Ärgernis erregt, denn sonst kann es zu einem unschönen Ende kommen. Sucht Euch lieber einen einsamen Platz, vielleicht ist ja auch Euer Garten gut geeignet.

Tipp 5 - die Handlung des Filmes

Worauf bei einem Sexfilm Priorität gelegt wird, ist sicher jedem klar. Dennoch sorgt eine kleine Geschichte, die sich um den Film spinnt, für mehr Spannung. Haltet sie jedoch so einfach und natürlich wie möglich, damit Ihr Euch nicht verzettelt. Wesentlich besser ist eine einfache Story, die dem Film vorteilhaft unterstützt und Euch authentisch rüberbringt. Bei wachsender Erfahrung könnt Ihr natürlich auch fantasievoller improvisieren. Sprecht vor dem Dreh darüber, welche Stellungen im Film vorkommen sollen. Probiert vorher ein wenig herum, um Euch dann anzusehen, wie Ihr vor der Kamera wirkt, damit Ihr auch ganz sicher sein könnt, dass Euer Film zum vollen Erfolg wird.

Tipp 6 - der geeignete Kameramann

Ideal ist es sicherlich, wenn Ihr einen zusätzlichen Kameramann habt, der Euch in Action filmt, damit Ihr Euch voll und ganz auf Euch selbst und den Film konzentrieren könnt. Ist niemand da, der das für Euch übernehmen kann, platziert Ihr Eure Kamera einfach auf einem Stativ und positioniert sie je nach Stellung am idealen Platz. Es ist trotzdem vorteilhafter, Euch von einer anderen Person filmen zu lassen, denn so wird das Endergebnis einfach besser. Idealerweise filmen Euch gute Freunde oder Bekannte, denen Ihr absolut vertrauen könnt.

Tipp 7 - Nachbearbeitung des Filmes

Um am Ende einen guten Film zu erhalten, solltet Ihr die Aufnahmen technisch nachbearbeiten. Damit der Film mehr Würze erhält, sollten längere Aufnahmen geschnitten werden, denn so wirkt er einfach professioneller. Ladet Euch dazu einfach ein Schnittprogramm im Internet herunter. Schaut Euch die verschiedenen Angebote an, und entscheidet Euch für eine Alternative, die Euren Bedürfnissen am nächsten kommt. Hilfreich für eine spannungsgeladene und erotische Atmosphäre ist auch die richtige Musik. Wählt sie gemeinsam aus. Auf diese Weise wirkt der Film noch professioneller. Vertont den Film aber nachträglich, denn sonst ist es möglich, dass die Musik kaum zu hören ist und das wäre ja schade.

Tipp 8 - Vertrauen ist wichtig

Vor Beginn des Drehs solltet Ihr miteinander vereinbaren, wie Ihr später mit dem doch etwas frivolen Material umgeht, da eine Trennung niemals auszuschliessen ist, oft auch im Streit. Niemand sollte die Aufnahmen ohne Einverständnis des anderen im Internet hochladen, um ihm eins auszuwischen. Wer Angst davor hat, kann dem vorbauen und sich anonymisieren, zum Beispiel durch eine Maskierung. Geht generell vorsichtig mit dem Film um und achtet darauf, dass niemand Unbefugtes darauf Zugriff erhält. Denkt daran, das Internet vergisst nichts. Eine feste Vereinbarung, was bei einer Trennung passiert, ist daher hilfreich. Solltet Ihr feststellen, dass Ihr Eure Filme nicht mehr anschaut, dann ist es sicher besser, alle vorhandenen DVDs zu vernichten.

BildnachweiseBild 1 © nasared/ fotolia.comBild 2 © Bernd Jürgens/ fotolia.com