Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Kai und sein besonderes Faible

Unter den Achseln und zwischen den Beinen unrasierte Frauen entsprachen genau Kais Vorstellungen von natürlichen und erregenden Sexpartnerinnen. Er stand auch auf Naturbusen und Botox-freie Gesichter und mochte sogar Haare an Frauenbeinen, wenn sie nicht gerade lang und schwarz wucherten.

Frau mit aufreizendem Dekollete posiert liegend auf rotem Sofa

Es war überwiegend der reife, etwas mollige Typ, der ihn ansprach und den er für seine Dates suchte. In seinem Profil auf dem Dating-Portal hatte er das auch ohne Umschweife so formuliert. Manche Damen reagierten prompt und schickten aussagekräftige Bilder von beeindruckenden Haarbüscheln im Intimbereich. So kamen Kai und Lili zusammen.

Lili, eine behaarte Traumfrau für Kai

Sie schrieb, dass sie ihr schwarzes Dreieck mögen und sorgfältig pflegen würde und keinen "Ziegenbart" zwischen den Schenkeln hätte. Diese Aussage und Körbchengrösse 85 DD weckten auf Anhieb Kais Interesse. Er mochte Lilis Art, die beim Chatten ab und zu sehr freizügige Wörter in ihren ansonsten sehr kultivierten Schreibstil einfliessen zu lassen.Das weckte seine Neugierde auf die schwarzhaarige, rassig wirkende Frau, die sich selbst als den "Inbegriff einer heissen Milf" bezeichnete. Als er sie wissen liess, wie scharf er darauf sei, sie kennenzulernen, lud sie ihn tatsächlich am folgenden Nachmittag zum Tee ein. Das hatte Kai noch nie erlebt, und da Lili im Nachbarort wohnte, machte er sich nach Feierabend gleich auf den Weg - sehr gespannt darauf, was er heute noch erleben würde.

Intensives Beschnuppern zwischen Lili und Kai

"Ein echter Wonneproppen", war sein erster Gedanke, als Lili die Tür öffnete. Sie trug einen ziemlich kurzen schwarzen Rock, hatte aber auch die Beine dafür: lang, schlank, aber muskulös und ohne Haare. Ihre zierlichen Füsse mit glutrot lackierten Zehennägeln steckten in roten Sandaletten mit halbhohem Absatz, auf denen sie sich mit einem elegantem Schwung ihrer runden Hüften bewegte. Ihrem Gesicht war anzusehen, dass sie keine 30 mehr war, aber ihre veilchenblauen Augen leuchteten wach und verführerisch. Lilis aufgeworfene Lippen waren die Versuchung selbst und wirkten vollkommen natürlich.Sie hatte eine knappe rote Bluse angezogen, die den Blick auf einen schwarzen Spitzen-BH und ein atemberaubendes Dekolleté erlaubte. Kais Körper reagierte sofort eindeutig auf diesen Anblick und auf Lilis enormen Sex-Appeal. Sie lachte ihn unbefangen an und schien mit seinem Äusseren sehr einverstanden zu sein. Kai war muskulös, nicht ganz schlank, blond und 34 Jahre alt, Typ Naturbursche. Es gab tatsächlich Tee. Lili platzierte sich so, dass ihr Besucher ihre strammen Schenkel begutachten konnte und sich bei dem Gedanken ertappte, dass sie bestimmt keinen Slip trug. Es dauerte nur einige Minuten, und es hielt Kai nicht länger auf dem ihm zugewiesenen Sessel. Er setzte sich neben Lili auf das Sofa und legte ihr den Arm um die Schulter. Der erste Kuss war vielversprechend und machte auch auf die hübsche Frau grossen Eindruck, wie es schien. Kai wollte sie noch viel lauter stöhnen hören und begann ihre grossen, weichen Brüste zu streicheln, die sich wundervoll anfühlten. Er schob eine Hand in ihren BH und reizte eine ihrer Brustspitzen mit Daumen und Zeigefinger. Lili stöhnte wollüstig auf und liess sich auf das Sofa sinken. Ihr Rock rutschte hoch, sodass ihre schwarze, dicht behaarte Scham sichtbar wurde. Jetzt war es um Kais Beherrschung geschehen. Er wühlte mit einer Hand in ihren seidigen Schamhaaren, mit der anderen öffnete er die Bluse und zerrte ihr den BH so weit herunter, dass ihr üppiger Busen hervorquoll. Er nuckelte an einer ihrer dunklen Warzen, während seine Finger zwischen ihren Schenkeln spürten, wie feucht Lili war. Er leckte sich den weiblich duftenden Saft von der Hand und drang weiter vor.Lili zuckte bereits verräterisch und hatte kurz darauf einen so gewaltigen Höhepunkt, wie er ihn selten bei einer Frau erlebt hatte. Als sie wieder etwas ruhiger atmete, glitt sie vom Sofa herunter und kniete sich vor Kai auf den Teppich, öffnete seine Hose und umschloss mit ihren Lippen sein steifes Glied. Sie stimulierte seine glänzende Eichel mit schnellen Zungenschlägen und hielt sein bestes Stück in festem Griff. Mit der anderen Hand kraulte sie seine Kronjuwelen so zärtlich, dass Kai von einer unglaublichen Erregung durchflutet wurde. Als er kam, rutschte sein Glied aus ihrem Mund, sie hob einladend ihre Brüste an, auf die er sich ergoss. Mit einem behaglichen Brummen rieb sich Lili alles in die Haut und strahlte ihn an.

Dunkelhaarige Frau liegt zugedeckt mit roter Decke

Kai und Lili kommen schwer in Fahrt

Für eine Weile lagen sie schweigend beieinander, bis Kais Finger wieder magnetisch von dem weichen schwarzen Pelz angezogen wurden. Lili legte ihm die Beine über die Schultern, sodass er seinen Kopf bequem zwischen ihre Schenkel pressen konnte. Er fühlt ihr feines Schamhaar an den Lippen und am Zahnfleisch und liess seine Zunge um ihren Kitzler kreisen. Lili schrie mehrmals auf, dann schob sie Kai wieder in die Horizontale, setzte sich auf ihn und liess ihn eindringen. Mit aufrechtem Oberkörper sass sie auf ihm und schaukelte aufreizend ihre Brüste. Diesmal kamen sie gemeinsam und keuchten beide vor Lust.Kai fühlte sich ausgesprochen wohl bei seiner sinnlichen Milf und machte keine Anstalten zu gehen. Es kam ihm ganz so vor, als hätte auch Lili noch nicht genug. Nackt wie sie war, bewegte sie sich völlig ungeniert durch die Wohnung und schmierte ein paar Schnittchen zur Stärkung nach den aufregenden Leibesübungen, wie sie es nannte. Dabei erzählte sie Kai ein paar lustige Geschichten aus ihrem bewegten Leben und verwöhnte ihn zwischendurch mit kleinen Küssen und allerlei Zärtlichkeiten. Sobald sich ihre einfühlsamen Finger seinem Schritt näherten, verspürte er deutlich seine Lust auf mehr. Er zog sein Hemd aus und ass und trank im Adamskostüm mit Lili, als würden sie sich schon lange kennen.Doch bald schon übermannte beide wieder das erotische Verlangen. Lili kniete sich auffordernd auf das Sofa, Kai streichelte ihren seidigen Busch und beglückte sie dann von hinten. Der Anblick ihrer kräftigen Hinterbacken machte ihn so wild, dass er einige Male sehr heftig zustiess, doch Lili schien jeden seiner Stösse zu geniessen und liess ein paar Lustschreie hören, dass die Wände wackelten. Sie reagierte mit einem bemerkenswerten Temperament und heizte Kais Leidenschaft noch mehr an. Irgendwann konnte er sich nicht mehr zurückhalten. Lili verharrte in ihrer Hündchenstellung, er schob seinen Kopf zwischen ihre Schenkel und leckte sie zum nächsten Höhepunkt. Danach hatte er einige ihrer köstlichen schwarzen Schamhaare im Mund und war mehr als zufrieden.Inzwischen war es längst Abend, und vor Mitternacht wollte Kai zu Hause sein. Er verabschiedete sich mit einem langen Kuss von Lili und war sich jedenfalls in diesem Moment sicher, dass sein erster nicht sein letzter Besuch bei seiner behaarten Sexfreundin gewesen sein dürfte.