Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

"Richtig Fremdgehen" - Atze Schröder zeigt wie

Es wird schlüpfrig. Atze Schröder, der Intellektuelle unter den Prolls, geht jetzt richtig ran ans Eingemachte. In seinem neuesten Programm (Tourneestart 12.11.2014) widmet er sich dem Fremdgehen. Wie, Sie wissen nicht, was das ist? Schauen wir mal genauer hin: Erfahrene Fremdgeher sind beispielsweise Sylvie van der Vaart, Tiger Woods, Arnold Schwarzenegger, Boris Becker und Francois Hollande - kurz, Menschen wie Sie und ich. Mit dem Unterschied, dass Sie und ich es noch nie getan haben - dieses Fremdgehen. Doch vielleicht will Atze, dieser libidinöse Charmetornado aus dem Ruhrgebiet, gerade uns ja die Türen öffnen für die Kirschen in Nachbars Garten.

Atze Schröder

Das Programm ist folgerichtig darauf ausgelegt, dass wir beim Fremdgehen alle Anfänger sind (oder so tun, als ob wir es wären.) Was hindert uns eigentlich am Fremdgehen? Richtig, die Moral. Doch ein Trivialphilosoph und Geilpraktiker wie Atze weiss, wie Moral entsteht: Meist durch zu niedrigen Blutdruck. Also rein in den Porsche und Gas geben. Und schnell wird einem klar: Wie will man Laster dann noch bremsen! Das ist Atze als 911-Fahrer auch vertraut. Also: Handbremsen los und auf die Pirsch ins fremde Revier. Und wer heute nicht dauergeil durch die Gegend läuft, muss wohl die Augen zu haben. Überall lauert die Lust, die Verführung, das Häppchen für den kleinen Hunger zwischendurch.So weiht uns Atze auch unumwunden sofort in die beiden wichtigsten Regeln ein, die beim Fremdgehen zu beachten sind. Kommen Sie selber drauf? Nein? Na dann ...

Regel Nr. 1: Niemals erwischen lassen!

Das ist in der heutigen Zeit doch viel leichter als früher. Mit dem Handy und verdammt heissen Apps drauf kann Mann und vor allem Frau heute in weniger als einer halben Stunde ein scharfes Date klar machen, was früher richtig Kondition, Geld und Zeit gekostet hat. Wer sein Handy nicht aus der Hand gibt, bleibt dabei auch noch dezent diskret.Auffällig ist: Frauen sind beim Heimlich-Sex viel geschickter als Männer. Das ist schon daran zu erkennen, dass viele Männer denken, ihre Herzdame würde niemals fremdgehen. Frage ist nun: Weiterschlafen - oder aufwachen und selber fremdgehen? Doch Männer halten den Ball dann dabei oft nicht flach genug, und mancher Steilpass erregt so die Aufmerksamkeit der eigenen Gespielin. Doch auch dann ist noch nichts verloren. Selbst wenn die eigene Frau einen von der fremden Beute eigenhändig runterziehen muss, sollte uns Kerlen noch ein Satz einfallen wie: "Oh Schatz, gut, dass Du jetzt kommst. Das hätte hier ganz schlimm ausgehen können." So gerüstet können wir uns dem zweiten Gesetz zuwenden:

Paar wird beim Sex erwischt

Damit Ihnen diese Situation ersparen bleibt...

Regel Nr. 2: Es muss sich lohnen!

Ja, sie haben richtig gelesen, es muss den Aufwand, den Stress, das schlechte Gewissen (falls vorhanden) auch wert sein. Und es sollte George Cloney oder Shakira recht nahe kommen, was einem da morgens von der anderen Seite des Bettes entgegenlächelt. Nicht dass die Kumpels am nächsten Tag sagen: Junge, dass du blau warst, das haben wir ja gemerkt. Aber wann war denn der Zeitpunkt, dass Du erblindet bist ...?

Im folgenden Video kommentiert Atze Schröder sein neues Erfolgsprogramm "Richtig Fremdgehen", an seiner Seite Jürgen Klopp, der sich vor Lachen kaum noch halten konnte...

Atze Schröder macht fast alles

Spätestens an diesem Punkt fragt man sich, wer dieser Atze eigentlich ist, der listig hinter diesem kiloschweren Brillenteil mit getönten Gläsern hervorblinzelt und einem die Gedanken trocken entgegenschleudert, die sich da unter seiner Mini-Pli zusammengebraut haben. Und jetzt wird klar: Atze ist nicht nur eine Kunstfigur. Atze bleibt generell inkognito. Wer sich hinter diesem Schwerenöter aus Essen verbirgt, weiss keiner genau. Oder vielleicht doch?Nach einer fiktiven Biographie wurde Atze Schröder am 27.09.1965 in Essen im Stadtteil Kray geboren. Dass er Jugendmeister im Kunstturnen war, könnte stimmen, wenn man sich Atzes Oberkörper so anschaut. Dann übte er den Beruf eines Tanzlehrers aus, um schliesslich zu studieren. Festhalten: Das Fach Soziologie soll es gewesen sein! Doch was soll man jetzt glauben? Angeblich ist der bürgerliche Name Thomas Schröder. Halt - da war doch einmal etwas mit dem Weser Kurier: Es war im Jahr 2006, als die investigativen Reporter erwähnter Zeitung den wirklichen Namen von Atze Schröder veröffentlichten. Da wurde unser Atze humorlos: Er ging erfolgreich gerichtlich dagegen vor.Seit 1995 wurde unserem Vielleicht-Soziologiestudent deutlich, dass sein Talent als Rampensau verkümmern könnte. Als Schlagzeuger hatte er mit einer Band schon ein bisschen auf die Pauke gehauen. Als ein Veranstalter meinte, er solle doch das nächste Mal ohne Band, aber mit seinem Mundwerk wieder kommen, stellte dies die Weichen für eine Karriere als Comedian. Atze soll angeblich anfangs die Witze seines Vaters erzählt haben. Der Durchbruch kam 2000 mit einer Serie für RTL und der eigentlichen Geburtsstunde der Kunstfigur Atze Schröder: In "Alles Atze" zeigte sich Schröder als schon bald kultiger Kioskbesitzer. Mit getönter Brille und Mini-Pli.

Atze macht's inkognito

Als Atze ab 1998 mit seinem ersten Programm auf Tour geht, da ahnte keiner, was noch alles folgen würde. Zwischenzeitlich trat Atze auch einmal vor drei Zuschauern auf, mit denen er dann Biertrinken ging und dabei seine Geschichten erzählt hat. Auch bei "Alles Atze" auf RTL, später ja der Brustlöser zur steilen Karriere, war nicht sofort der Erfolg da. Man musste gegen die Comedian Kollegin Anke Engelke antreten, was anfangs nicht gleich erfolgreich war.Im Kino bekam Atze bei den beiden "7 Zwerge" Filmen (2004, 2006) von Otto Waalkes eine Nebenrolle als Hofnarr. Dennoch bleiben die eigenen Programme der Hauptmotor der Karriere nach dem Ende von "Alles Atze" 2007.Und wenn´s läuft, dann läuft's:

  • Deutscher Comedypreis (2000) für besten Comedy-Act
  • Deutscher Comedypreis (2003) als bester Schauspieler in einer Comedy
  • Deutscher Comedypreis (2003) für beste Sitcom
  • Deutscher Comedypreis (2005) für beste Comedy-Serie

So stellte Atze Schröder zwischen 1998 und 2014 ganze 10 Programme auf die Bühne und präsentierte sie in jetzt meist ausverkauften Hallen. Ob er sich dabei über Mütter lustig machte (Mutterschutz, 2007) oder über Spackos von der Tankstelle (Schmerzfrei, 2011), das Publikum mag seine trivialen Blödeleien, die dennoch sehr guter Beobachtung entspringen und daher hohen Wiedererkennungswert haben. Doch Atze kann auch anders, wie das Programm "Revolution" 2009 zeigte. Da platze auch Atze der Kragen ob dessen, was die Regierenden da oben so verbrechen:Es ging dann gegen den ehemaligen Postchef, der mit 20 Millionen Euro Rentenabfindung noch jammert. Gegen mangelnde Bildung, wenn Jugendliche einen Geigerzähler für den Dirigenten im Orchester halten. Gegen die Supermarktkette, die sich langsam zur Stasizentrale entwickelt. Da verlässt selbst Atze Schröder seinen Kiosk und kämpft - gegen den alltäglichen Wahnsinn! Aber Atze ist auch nicht von ungefähr mit den Kollegen Michael Mittermeier und Dieter Nuhr befreundet. Vor allem letzterer ist bekannt für seinen gesellschaftskritischen und politischen Zynismus.2013 die grosse Überraschung: Ein Roman von Atze Schröder erscheint: "Und dann kam Ute ..." Wer wissen will, wie das jetzt gemeint ist, muss selber lesen. Vielleicht baut sich unser Comedy Tarzan hier ein weiteres Standbein auf, um es irgendwann etwas ruhiger angehen zu lassen.Atze Schröder hat die Grösse, auch immer wieder über sich selbst zu lachen, wie folgender Dialog zeigt:Atze: "Hey würde es dich stören wenn ich rauche?"Antwort: "Mich würde es nicht mal stören, wenn du brennst!"Uns schon.

Nach oben